Kleinprojekte der Stadt Stein: Behindertengerechtes Bodentrampolin im Rahmen des Regionalbudgets eingeweiht

Kleinprojekte der Stadt Stein: Behindertengerechtes Bodentrampolin im Rahmen des Regionalbudgets eingeweiht

Mit dem Regionalbudget der Ländlichen Entwicklung verfügen die Gemeinden der Kommunalen Allianz Biberttal-Dillenberg über ein eigenes Budget, mit dem Sie eigenverantwortlich kleine Projekte fördern. In einer digitalen Sitzung wählte das mit regionalen Akteuren besetzte Entscheidungsgremium aus 31 Förderanfragen 21 Projekte für die Umsetzung aus. Zu der Auswahl gehört eine bunte Mischung verschiedenster Projekte und Themenfelder von Mobilität über Biodiversität, Tourismus und sozialem Miteinander bis hin zur Stärkung der Ortskerne. Erfreulicherweise sind auch zwei Projekte der Stadt Stein mit dabei, die sich dem Thema Inklusion widmen und die eine engagierte und aktive eigenverantwortliche ländliche Entwicklung unterstützen sowie die regionale Identität stärken.

Stein erhält zum einen ein behindertengerechtes Bodentrampolin für den Spielplatz Fasanenring. Dieses behindertengerechte Bodentrampolin soll ein interaktives Spielen der Kinder ermöglichen. Außerdem wird es dadurch den Stadtteil beleben und den Standort des Spielplatzes stärken. Die Kosten für das Trampolin liegen bei 7.200 Euro von denen 80 Prozent, also 4.840,34 Euro gefördert werden.

Außerdem gibt es im Rahmen der Förderung noch ein behindertengerechtes Karussell für den Spielplatz in der Krümma. Da es auf diesem Areal bisher noch kein behindertengerechtes Spielgerät gibt, wird es nun nachgeholt. Die Kosten liegen bei 16.500 Euro, von denen 10 000 Euro gefördert werden. Durch das Karussell wird es Rollstuhlfahrern ermöglich aktiv am Spielgeschehen mit anderen Personen teilzuhaben. So wie Leon Hickmann. Der 13-jährige hat das Spielgerät vor Ort getestet: “Ich finde es schön, dass ich nun auch die Möglichkeit habe auf diesem Spielplatz noch mehr machen zu können“. Auch Erster Bürgermeister Kurt Krömer überzeugte sich von den neuen Investionen: “Wir sind sehr froh, die Förderung durch das Regionalbudget hier investiert zu haben. Es ist ein weiterer Schritt Richtung Inklusion und dies war und wird weiter unser Bestreben sein. Schon jetzt ist zu sagen: Das Regionalbudget ist ein großer Erfolg”, so Krömer.

Weitere Förderprojekte in Stein

Der STV Deutenbach erhält einen Defibrillator für das Vereinsgelände (Kosten: 2120,34 Euro, Förderung 1425,44). Die Landeskirchliche Gemeinschaft in der Loschgestraße bekommt neue Tische für das Gemeindehaus (Kosten: 4500 Euro, Förderung 3025,21 Euro). Der Kindergarten Förderverein Albertus-Magnus erhält Hochbeete (Kosten: 1722,43 Euro, Förderung: 1157,94 Euro) und der TSV Stein investiert in eine Outdoorküche mit Gasgrill und Induktionsfeld für das Vereinsgelände (Kosten: 14838 Euro, Förderung: 2329,06 Euro).

Neue Anträge zur Förderung von Kleinprojekten können voraussichtlich zum Jahreswechsel 2021/2022 wieder bei der Kommunalen Allianz Biberttal-Dillenberg eingereicht werden.

👉 Hier alle Infos zum Regionalbudget

Foto: Leon testet zusammen mit Uli Bauer (Jugendbeauftragter Stadt Stein) und Ersten Bürgermeister Kurt Krömer das neue behindertengerechte Karussell © Stadt Stein

Neue Musikinstrumente: Bläserklasse der Grundschule Cadolzburg erhält zwei Schlagwerke und eine Tuba aus dem Regionalbudget

Neue Musikinstrumente: Bläserklasse der Grundschule Cadolzburg erhält zwei Schlagwerke und eine Tuba aus dem Regionalbudget

Der „Verein zur Unterstützung und Förderung der Bläserklassen an Cadolzburger Schulen“ freut sich über eine Unterstützung aus dem Regionalbudget der Kommunalen Allianz Biberttal-Dillenberg. Die Förderung ermöglicht es dem Verein, zwei Schlagwerke und eine Tuba anzuschaffen, hierdurch kann das Repertoire der Bläserklassen an der Grundschule erweitert werden und den Schulkindern eine Ausbildung an neuen Musikinstrumenten angeboten werden.

Die Bläserklasse wird im Rahmen des Schulunterrichts an der Grundschule Cadolzburg angeboten. Die Kinder lernen dabei ab der 2. Klasse ein Musikinstrument. Der eigens dazu gegründete „Verein zur Unterstützung und Förderung der Bläserklassen an Cadolzburger Schulen“ übernimmt dabei ehrenamtlich die organisatorischen Aufgaben und die finanzielle Unterstützung.

Erster Bürgermeister Obst freute sich, dass durch die Anschaffung der Musikinstrumente die musikalische Früherziehung an der Grundschule Cadolzburg weiter gestärkt wurde.

Neue Anträge zur Förderung von Kleinprojekten können voraussichtlich zum Jahreswechsel 2021/2022 wieder bei der Kommunalen Allianz Biberttal-Dillenberg eingereicht werden.

👉 Hier alle Infos zum Regionalbudget

Foto: Neue Instrumente der Bläserklasse an der Grundschule Cadolzburg © Markt Cadolzburg

 

Musikalische Mittagspause: Die Mitarbeitenden des Marktes Cadolzburg weihen Flügel aus Mitteln des Regionalbudgets ein

Musikalische Mittagspause: Die Mitarbeitenden des Marktes Cadolzburg weihen Flügel aus Mitteln des Regionalbudgets ein

Der Abschluss der Sanierungsarbeiten an der Mehrzweckhalle in Wachendorf ist zwar noch ausständig, dennoch war sie Veranstaltungsort für ein erstes kleines Konzert. Über die Kommunale Allianz Biberttal-Dillenberg erhielt der Markt Cadolzburg Zuwendungen, mit denen ein Piano angeschafft werden konnte. 

Bei einer musikalischen Mittagspause für die Mitarbeitenden des Marktes Cadolzburg kam das neue Musikinstrument zu seinem ersten Einsatz. „Bei dem Instrument handelt es sich mit seinen 161 cm Länge um einen sogenannten Stutzflügel“ so Matthias Lange, Leiter des Kulturamtes, „mit der Verkürzung wird eine Änderung der Besaitung in der unteren Mittellage und im Bass notwendig, sodass der Flügel als Ganzes kompakter ist als ein großer Konzertflügel“. Etwa 30 Mitarbeitende sind der Einladung der drei Kollegen*innen Monika Betz (Klavier), Lea Weber (Gesang) und Matthias Lange (Klavier) gefolgt und genossen in ihrer Mittagspause klassische Stücke von Johann Sebastian Bach,  Ludwig van Beethoven, 4-händige Klavierwerke von Franz Schubert, aber auch moderne Titel von den Beatles oder Melanie Thornton.

Zusätzlich zum Schul- und Vereinssport werden in der Mehrzweckhalle regelmäßig Kulturveranstaltungen stattfinden.

Das Förderinstrument Regionalbudget

Neue Anträge zur Förderung von Kleinprojekten können voraussichtlich zum Jahreswechsel 2021/2022 wieder bei der Kommunalen Allianz Biberttal-Dillenberg eingereicht werden.

👉 Hier alle Infos zum Regionalbudget

Foto: Musikalische Mittagspause für die Mitarbeitenden des Marktes © Markt Cadolzburg

Jugendhütte am Sportgelände: TSV Cadolzburg konnte die Aufwertung mit Unterstützung des Regionalbudgets abschließen

Jugendhütte am Sportgelände: TSV Cadolzburg konnte die Aufwertung mit Unterstützung des Regionalbudgets abschließen

Die Jugendhütte mit integrierter Küche und der angegliederte Freisitz wurden während Fußballturnieren als Ort für die Essens- und Getränkeausgabe genutzt. Außerdem ist der Unterstand bei Jugendlichen aus Cadolzburg als regelmäßiger Treffpunkt sehr beliebt.

Im Laufe der letzten Jahre hat sich jedoch gezeigt, dass der Unterstand gerade bei starken Regenereignissen keinen ausreichenden Schutz vor der Witterung bot. Eine Verbesserung der Situation allein aus Eigenmitteln war für den TSV Cadolzburg nicht möglich, weswegen man sich im Frühjahr 2021 um einen Zuschuss aus dem sogenannten Regionalbudget bei der Kommunalen Allianz Biberttal-Dillenberg bewarb.

Mit der Förderung und viel Eigenleistung konnten das Dach und eine Seitenwand witterungsfest gemacht werden, außerdem wurden die Jugendhütte und der Freisitz neu gestrichen.

Nach Abschluss der Arbeiten besuchte der erste Bürgermeister Obst, der gleichzeitig Vorsitzender der Kommunalen Allianz ist, den aufgewerteten Freisitz und freute sich zusammen mit dem Vorstand des TSV Cadolzburg, dass für die Jugendlichen ein beliebtes Freizeitangebot wieder nutzbar ist.

Neue Anträge zur Förderung von Kleinprojekten können voraussichtlich zum Jahreswechsel 2021/2022 wieder bei der Kommunalen Allianz Biberttal-Dillenberg eingereicht werden.

👉 Hier alle Infos zum Regionalbudget

Foto: 1. Bürgermeister Bernd Obst zu Besuch beim TSV Cadolzburg © Markt Cadolzburg

Regionalbudget unterstützt: Förderverein des Kindergarten Albertus-Magnus freut sich über neue Hochbeete

Regionalbudget unterstützt: Förderverein des Kindergarten Albertus-Magnus freut sich über neue Hochbeete

Über das Regionalbudget der Kommunalen Allianz-Biberttal Dillenberg erfahren Kleinprojekte finanzielle Hilfe. Zentral geht es beim Regionalbudget um die Unterstützung einer aktiven eigenverantwortlichen ländliche Entwicklung, die gleichzeitig auch die regionale Identität stärken. Wie es zum Beispiel der Kindergarten Förderverein Albertus-Magnus praktiziert und sich jetzt über Hochbeete freuen darf.

Die Kinder und Betreuer:innen sind davon hell auf begeistert. Kaum aufgebaut haben die Kleinen bereits mit der Bepflanzung begonnen. Und aufgrund der guten Witterungsverhältnisse stand jetzt auch schon die erste Ernte an. Leckere Gurken, Tomaten oder auch Erdbeeren stehen künftig unter anderem auf dem Speiseplan. Erster Bürgermeister Kurt Krömer, selbst Mitglied der Kommunalen Allianz Biberttal-Dillenberg, hat sich auch diese Hochbeete angeschaut und war begeistert: “Durch das Regionalbudget war die Anschaffung der Hochbeete möglich. Dadurch werden die Kinder auf eine tolle Art und Weise an die Anpflanzung und Ernte von Gemüse und Obst herangeführt. Eine tolle Arbeit des Fördervereins Albertus Magnus, bei dem ich mich bei dieser Gelegenheit recht herzlich bedanken möchte”, so der Erste Bürgermeister. Bei den Kosten von 1722,43 Euro wurden 1157,94 Euro gefördert.

Förderungen über das Regionalbudget können voraussichtlich zum Jahreswechsel 2021/22 wieder bei der Kommunalen Allianz Biberttal-Dillenberg beantragt werden.

👉 Hier alle Infos zum Regionalbudget

Foto: Die Kinder freuen sich über die erste Ernte © Stadt Stein

Neue Holztische: Landeskirchliche Gemeinschaft in Stein freut sich über Unterstützung aus dem Regionalbudget

Neue Holztische: Landeskirchliche Gemeinschaft in Stein freut sich über Unterstützung aus dem Regionalbudget

Über das sog. Regionalbudget der Kommunalen Allianz-Biberttal Dillenberg erfahren Kleinprojekte, die eine engagierte und aktive eigenverantwortliche ländliche Entwicklung unterstützen und die regionale Identität stärken, eine besondere Unterstützung. Wie zum Beispiel die Landeskirchliche Gemeinschaft Stein.

Dort finden Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene statt. Ebenso Gottesdienste in verschiedenen Formaten. Einen dringenden Bedarf gab es hier an neuen Tischen, da die alten schon viele Jahre in Gebrauch und verbraucht waren.  Aufgrund des stetigen Einsatzes und bei einem Alter von über 30 Jahren, waren die Tischplatten marode und die Gestelle instabil geworden. Die Gemeinschaft trägt sich aus Spenden und hätte sich die Neuanschaffung der Tische ohne die Unterstützung durch das Regionalbudget niemals leisten können. Erster Bürgermeister Kurt Krömer überzeugte sich vor Ort von den neuen Tischen: “Ich finde es toll, das mit der Schreinerei Lämmlein ein ortsansässiger Partner gefunden wurde, der die Anfertigung kostengünstig realisierte und zusätzlich 2 Transportwagen unentgeltlich mitlieferte”. Die Verantwortlichen der Landeskirchlichen Gemeinschaft bedankten sich für die Unterstützung und freuen sich jetzt auf den Einsatz der neuen Tische.

Das Förderinstrument Regionalbudget

Förderungen über das Regionalbudget können voraussichtlich zum Jahreswechsel 2021/22 wieder bei der Kommunalen Allianz Biberttal-Dillenberg beantragt werden. Bürgermeister Kurt Krömer, selbst Mitglied der Kommunalen Allianz, freut sich, dass die neue Ausstattung des Gemeindehauses vom Förderantrag im Februar bis zur Fertigstellung im Juni mithilfe der Förderung so schnell realisiert werden konnte.

👉 Hier alle Infos zum Regionalbudget

Foto: Erster Bürgermeister Kurt Krömer (2. v.r.) freute sich mit den Verantwortlichen der Landeskirchlichen Gemeinschaft über die neuen Tische © Stadt Stein